Arbeit & Integration

Fachkräftesicherung, lebenslanges Lernen und sich wandelnde gesellschaftliche Strukturen – diese dynamischen Rahmenbedingungen zu verstehen und in der Arbeitswelt umzusetzen erfordert Mut und neue Herangehensweisen.

Die Arbeitswelt wandelt sich aufgrund vielschichtiger interdependenter Prozesse, Digitalisierung, Globalisierung, Migration und Alterung der Bevölkerungspielen dabei eine wichtige Rolle. Fachkräfte und Unternehmen sind mobiler geworden, gleichzeitig macht sich der Fachkräftemangel in vielen Branchen bereits deutlich bemerkbar. Für private und öffentliche Arbeitgeber bedeutet dies, dass sie sich anpassen müssen, etwa in Bezug auf Aus- und Weiterbildung, aber auch hinsichtlich einer lebensphasenorientierten Personalpolitik. Gleichzeitig ist Erwerbsarbeit identitäts- und sinnstiftend. Für einen Großteil der Zugewanderten ist der Zugang zu Arbeit neben Wohnen und Bildung das wichtigste Kriterium für Integration. Es gibt zahlreiche gute Beispiele dafür, wie öffentliche und zivilgesellschaftliche Akteure die Integration von Zugewanderten in die Arbeitsmärkte und die Gesellschaft erleichtert haben.

Unsere Erfahrung im Themenfeld Arbeit & Integration

Die, von uns betreuten Projekte South-Baltic Professionals, SB WebLab und Best Agers Lighthouses haben sich mit der Arbeitsfähigkeit und Mobilität von Fachkräften vor dem Hintergrund des demografischen Wandels beschäftigt. In diesen Projekten haben wir auch inhaltliche Beiträge geleistet, indem wir Handlungsempfehlungen sowie die abschließenden Projektveröffentlichungen redaktionell betreut haben. Das Modellvorhaben der Raumordnung Wohnen – Lernen – Arbeiten – Interkommunale Kooperation zur Integration von Geflüchteten sowie einige Maßnahmen im Rahmen des Projekts SEMPRE hingegen legen das Augenmerk auf die Integration von Geflüchteten. In vielen Projekten liegt ein räumlicher Schwerpunkt auf Hamburg und Schleswig-Holstein, sodass wir mit den Gegebenheiten der beiden nördlichsten Bundesländer in Hinsicht auf Integration und Arbeitsmarkt bestens vertraut sind.

Ihr Ansprechpartner

Referenzprojekte: